Nachhaltigkeit in AlFa-Grün

Posted on Posted in Themen 2019

Nachhaltigkeit und nachhaltige Entwicklung sind im Mittelpunkt der Gesellschaft angekommen. Auch wir wollen als Allgemeine Fachschaftsliste mit unseren Projekten weiterhin einen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung an der Hochschule leisten.

Unser wohl bekanntestes Projekt ist die Fahrradwerkstatt. Trotz auslaufendem Sponsoring und Mietvertrag konnten wir die Fahrradwerkstatt – kurzfristig im CARL, langfristig im Audimax – erhalten! In der Fahrradwerkstatt kannst Du Dein Fahrrad kostenlos reparieren – wir kümmern uns um Werkzeug und fachliche Hilfe. Mit über 2500 reparierten Fahrrädern im letzten Jahr leisten wir einen Beitrag zur nachhaltigen und verkehrssicheren Mobilität! Wir möchten durch zunehmende Infrastruktur und erschwingliche Reparaturmöglichkeiten die Hürden abbauen, die das Fahrradfahren unattraktiv machen – dafür unterstützen wir den Radentscheid. Außerdem haben wir erwirkt, dass auf dem Campus Fahrradpumpen montiert werden.

Anlässlich des neunten Aachener Frühjahrsputzes, bei dem Ehrenamtliche herumliegenden Müll in Aachen entfernen, organisierten wir die Vortragsreihe „SustainaBlue – die RWTH und Nachhaltigkeit“. In fünf Vorträgen an fünf Abenden stellten Forschende an der RWTH vor, wie Ihre Forschung die Umwelt beeinflusst. Vorgestellt wurden spannende Themen, unter anderem über Kohlenstoffdioxid (CO2) als Rohstoff und Plastikrecycling mit plastikabbauenden Mikroben für die Bioplastikherstellung.

Um Dein Grundbedürfnis nach Trinkwasser zu decken, haben wir Wasserspender in den meist besuchten Gebäuden durchgesetzt – der Ausbau ist in Planung. Außerdem kümmern wir uns um den BioBag, wodurch ihr im AStA wöchentlich frisches, lokales Obst und Gemüse zu vergünstigten Konditionen erhalten (BioBag).

Damit wollen wir uns aber noch nicht zufrieden geben! Wir führen aussichtsreiche Gespräche mit Stadt und Hochschule zum sogenannten ReCup System, bei dem Aachener Mensen und Bäckereien Pfandbecher als Alternative zum Einwegbecher anbieten. Ein ähnliches System wie ReCup soll auch Mensa Take-Away Verpackungen ersetzen und für Alternativen zu Papierhandtücher machen wir uns ebenfalls stark. In Zukunft sollen einige Projekte zur Begrünung des Campus gestartet werden, denn eure Wünsche nach grünen Oasen und einer entspannten Uni-Atmosphäre liegen uns ebenfalls am Herzen. Wie wäre es zum Beispiel mit grünen Dachterrassen und Innenhöfen bei neuen und sanierten Gebäuden?

Dafür wollen wir eine Anlaufstelle für Nachhaltigkeitsprojekte im AStA schaffen und planen, einen Geschäftsbereich zur Nachhaltigkeit zu eröffnen. Mit Deiner Unterstützung wollen wir die RWTH zur nachhaltigen Entwicklung führen!