Themen 2018

Das sind unsere Themen und Ziele, welche wir für Euch erreichen wollen:

 

Als engagierte Studierende liegt uns ein selbstbestimmtes Studium und gute Lehre am Herzen, weswegen wir Weiterbildungsmaßnahmen für Dozierende fordern statt unnötige Anwesenheitspflichten.

 

Das Leben besteht nicht nur aus Studium, eine gesunde Study Life Balance ist wichtig, um später erfolgreich abschließen zu können. Hier setzten wir uns für ein faires Anmeldesystem im Sport ein und für eine gesunde studentische Selbstwahrnehmung, denn Regelstudienzeit ist nicht alles.

 

Für die kulturaffinen Studierenden unter uns setzten wir uns weiterhin für den vollen Kulturrausch ein. Von der SAP über den Hörsaalslam bis zur ARTechnik ist für jede Person etwas dabei. Wir möchten Studierenden eine Bühne bieten!

 

Eigeninitiativen und Fachschaften leisten einen hohen Anteil zum studentischen Alltag. Leider fehlt hier oft die Wertschätzung, stattdessen werden ihnen Steine in den Weg gelegt. Damit sich die Eigeninitiativen und Fachschaften auf ihre Arbeit konzentrieren können, möchten wir ihnen diese erleichtern und uns für eine leichtere Akkreditierung einsetzen und Leitfäden erstellen.

 

Mit all den verschiedenen Studiengängen und Fakultäten schafft es die RWTH auf ca. 45.000 Studierende. Wir finden, dass wir eine RWTH sind und alle Studierende größere Mai-Postfächer und weniger Bürokratie benötigen.

Und was machen wir eigentlich das ganze Jahr außerhalb der Wahlwoche? Wenn du diese Frage nicht beantworten kannst, ist die Hochschulpolitik nicht transparent genug! Wir möchten dich auf dem laufenden halten und setzen uns unter anderem für eine breitere Verteilung der Beschlussliste im Studierendenparlament ein und versuchen die AStA Öffnungszeiten für euch anzupassen.